Magazin für Literatur & Wellness

Am 26. Juni 2017 sind es genau 20 Jahre her, seitdem Harry Potter und der Stein der Weisen in Großbritannien in die Bücherregale kam – der Anfang einer Ära für Kinder und Jugendliche weltweit, die seither mit den Geschichten um den Zauberlehrling und seine Freunde Hermine und Ron aufgewachsen sind. Wussten Sie, dass J.K. Rowling die Inspiration für ihre weltberühmte Romanserie in den mittelalterlichen Gassen von Edinburgh und den mythischen Landschaften der schottischen Highlands gefunden hat?

Die Idee für die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei zum Beispiel soll die Schriftstellerin gleich zwei beeindruckenden Schulgebäuden in Edinburgh zu verdanken haben. Und die Namen für einige Figuren aus den Romanen fand sie nachweislich auf einem geheimnisvollen Friedhof in der schottischen Hauptstadt. Die Cafés in Edinburgh, in denen J.K. Rowling den ersten Roman schrieb, sind inzwischen wahre Pilgerstätten für ihre Fans geworden.
Sie warten noch heute vergeblich auf Ihren Brief aus Hogwarts? Dann hat VisitScotland genau das Richtige, um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen: Pünktlich zum Jubiläum hat der schottische Tourismusverband einen Tourenvorschlag veröffentlicht, mit dem Fans vier Tage lang in Schottland auf den Spuren des Zauberlehrlings wandeln können.
Von Edinburgh geht es in die Highlands, vorbei am berühmten Glenfinnan Viadukt – Fans der Harry Potter-Filme kennen es als die Brücke nach Hogwarts. Sie wollen selbst den Hogwarts Express besteigen? Kein Problem, der Jacobite Steam Train, der auf der atemberaubenden Strecke zwischen Fort William und Mallaig verkehrt, macht es möglich.
Aber auch weniger bekannte Drehorte aus den Filmen lässt die Tour nicht aus. Dazu gehört zum Beispiel der beeindruckende Wasserfall Steall Falls. Hier sah sich Harry in Harry Potter und der Feuerkelch beim Trimagischen Turnier einem Ungarischen Hornschwanz gegenüber.
Und hier geht’s zum Tourenvorschlag:
https://www.visitscotland.com/de-de/see-do/attractions/tv-film/harry-potter-itinerary/

Neben dem Tourenvorschlag gibt es noch weitere Führungen und Attraktionen in Schottland, mit denen Besucher ihren Ausflug in die magische Welt der J.K Rowling-Werke abrunden können: Harry Potter-Tour durch Edinburgh – The Potter Trail Tauchen Sie ein in die zauberhafte Welt des Harry Potter mit der einzigen Tour durch Edinburgh, die sich speziell an Potter-Fans richtet. Entdecken Sie die Orte, die als Inspiration für Schauplätze und Figuren aus Buch und Film dienten – dazu gehören das Grab von Lord Voldemort und das Café, in dem Rowling den ersten Roman geschrieben hat. pottertrail.com Bo’ness Motor Museum, Falkirk Seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 zeigt dieses Museum eine Reihe interessanter Fahrzeuge, von klassischen Aston Martins bis zum Lotus Esprit aus dem James Bond-Film Der Spion, der mich liebte. Jetzt kann das Museum auch eine besondere Ausstellung zu Ehren des „fliegenden“ Ford Anglia aus Harry Potter und die Kammer des Schreckens vorweisen. www.motor-museum.bo-ness.org.uk Dalhousie Owl Experience, Dalhousie Verliebt in Harrys treue Schnee-Eule Hedwig? Dann gehen Sie doch mal auf Tuchfühlung mit Eulen im historischen Dalhousie House, südlich von Edinburgh. Wer möchte, darf dort diesen faszinierenden Greifvögeln unter professioneller Aufsicht näher kommen und sie, geschützt durch einen Schutzhandschuh, auf seiner Hand landen lassen. Während die Vögel nahezu geräuschlos durch die Lüfte gleiten, lernen Besucher spannende Fakten über die Eulen und ihren Lebensraum. Auch im Scottish Owl Centre westlich von Edinburgh begegnen Besucher Hedwigs Artgenossen aus aller Welt. www.falconryscotland.co.uk/owl-encounter.php Die „J.K. Rowling“-Suite im Balmoral Hotel, Edinburgh Das luxuriöse Balmoral Hotel mitten im Zentrum von Edinburgh ist Schauplatz eines wichtigen Kapitels in der Erfolgsgeschichte von Harry Potter – genau genommen des allerletzten Kapitels. Hier, in einer eleganten Suite abseits allen Trubels, gelang es J.K. Rowling, ihr sieben Romane umfassendes Werk zu Ende zu bringen. In der Suite steht bis heute ihr Schreibtisch und eine Marmorbüste von Hermes, dem griechischen Gott der Reise, mit ihrer Unterschrift. Ein Türklopfer in Eulenform wurde damals extra Rowling zu Ehren angebracht. Wer nicht gleich die Suite mieten möchte, kann bei einem Cocktail oder Afternoon Tea das Flair des Hotels erleben, in dem im wahrsten Sinne des Wortes Harry Potter-Geschichte geschrieben wurde. https://www.roccofortehotels.com/welcome-balmoral/ Texte: Juliana Frank