Magazin für Literatur & Wellness
Am 6. April startet das 13. Eifel-Literatur-Festival – mit einem hochkarätigen Programm bis zum 26. Oktober 2018

Das Eifel-Literatur-Festival geht in die 13. Auflage und untermauert mit einem abwechslungsreichen, hochkarätigen Programm seinen Ruf als Flaggschiff der Literaturveranstaltungen in Rheinland-Pfalz. Von April bis Oktober bietet es 24 Lesungen beliebter, prominenter und bis hin zum Nobelpreis ausgezeichneter Autorinnen und Autoren. Mit dabei sind zum Beispiel Charlotte Link, Elke Heidenreich, Ranga Yogeshwar, Peter Stamm und Stefan Aust.

Schon zum Auftakt am 6. April setzt das Festival Maßstäbe: Deutschlands Thriller-Superstar Sebastian Fitzek kommt mit seinem neuen Werk „Flugangst 7A“ zurück in die Eifel, wo er dem Festival 2016 ein glanzvolles Finale beschert hatte. Bei insgesamt 24 Veranstaltungen werden die bewährten Schauplätze Bitburg, Prüm, Daun, Wittlich und Gerolstein einmal mehr zu Zentren der Begegnung mit unterschiedlichen Literatursparten.

Thriller und Krimi stehen sowohl zur Eröffnung mit Sebastian Fitzek, als auch nach der Sommerpause auf dem Programm. Dann geben sich mit Ingrid Noll und Charlotte Link zwei erfolgreiche Damen des Genres die Ehre. Bestsellerautorin Link wird zusammen mit Fernsehmoderatorin Bärbel Schäfer den krönenden Abschluss des Festivals am 26. Oktober in Bitburg gestalten.

Humor und Unterhaltung sind ebenfalls prominent vertreten. Neben dem literarischen Multitalent Elke Heidenreich sind die aus der Süddeutschen Zeitung bekannten Kolumnisten Axel Hacke und Jan Weiler, Vater des „Pubertiers“, zu Gast.

Rat in lebenspraktischen und spirituellen Fragen liefern die „Schlagfertigkeitsqueen“ Nicole Staudinger und Publikumsliebling Pater Anselm Grün, der gleich zweimal in der Eifel auftreten wird. Und sogar eine regionale Autorin, die auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste steht, wird mit psychologischer Kompetenz beim Festival auftreten: Stefanie Stahl aus Trier.

Auch das Metier Natur und Umwelt kommt im Sachbuchbereich nicht zu kurz. Ihm verleihen der beliebte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und der populäre Förster Peter Wohlleben gewichtige Stimmen.

Einen Fokus auf Zeitgeschichte und Biografie lenken beim 13. Eifel-Literatur-Festival bekannte und schillernde Persönlichkeiten des öffentlichen und politischen Lebens. Zu Gast sind Stefan Aust, Herausgeber der Tageszeitung „Die Welt“, Ex-Linken-Chef Gregor Gysi, Tagesschau-Moderatorin Linda Zervakis sowie Cornelia Scheel und Hella von Sinnen.

Die Gattung Kinder- und Jugendbuch wird diesmal im Rahmen einer Schullesung von der mehrfach preisgekrönten Autorin Jutta Richter vertreten.

Besonderer Schwerpunkt des kommenden Festivals ist jedoch die Gegenwartsliteratur. Festivalleiter Dr. Josef Zierden ist es gelungen, bedeutende und vielfach ausgezeichnete Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu verpflichten, allen voran die Nobelpreisträgerin für Literatur 2015, Swetlana Alexijewitsch. Mit Peter Stamm, Raoul Schrott und Stefan Hertmans stellen sich drei Autoren ersten Ranges aus den Nachbarländern Schweiz, Österreich und Belgien vor. Mit Zsuzsa Bank kommt eine Literaturpreisträgerin aus Deutschland zu Wort, die sich großer Lebensthemen annimmt. Außerdem sind Sasa Stanisic und Sven Regener, Autor des Kultromans „Herr Lehmann“, dabei, die für einen frischen neuen Stil der Gegenwartsbetrachtung stehen.

Schirmherr ist Prof. Dr. Konrad Wolf, Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz. eg