Magazin für Literatur & Wellness

Rund fünfzig Teilnehmer, Vertreter von Mitgliedskommunen und Partnerhotels der Deutschen Märchenstraße, Experten des Landes, des Regionalmanagements, der EAM und weiterer Organisationen und Unternehmen, bilanzierten im Rahmen einer kleinen Konferenz im Kloster Haydau das hessische Förderprojekt „Elektromobilität an der Deutschen Märchenstraße“.
Die Referenten und Teilnehmer sind sich einig: wesentliche Grundlagen für Ausbau und Vermarktung der Deutschen Märchenstaße als „emobile Reiseroute“ konnten geschaffen werden. Nun geht es darum, das Netz an Ladeinfrastruktur über Hessen hinaus entlang der Route bis Bremen zu verdichten, Ecar-Sharing-Angebote auf- und auszubauen, Lade- und Leiangebote für Pedelecs zu ergänzen und vermarktbare Reiseangebote zu entwickeln.
„Es ist noch viel zu tun, doch bereits jetzt lassen sich emobile Reiseerfahrungen an der Deutschen Märchenstraße sammeln“, betont Geschäftsführer Benjamin Schäfer.
Infos:
www.emobil.deutsche-maerchenstrasse.de.

Die Deutsche Märchenstraße mit dem E-Car auf den Spuren der Brüder Grimm und ihrer Märchenhelden erfahren – das ist keine Fiktion. Das ist eine neue Möglichkeit, Ihren nächsten Wochenendausflug oder Familienurlaub als Zeitreise zu gestalten: Viele Geschichten, Landschaften und Gebäude, auf die Sie treffen werden, entstammen längst vergangenen Zeiten; Komfort und Service in den Partnerhotels der Deutschen Märchenstraße erfüllen das, was Sie sich heute wünschen und mit dem E-Car fahren Sie in die Zukunft.
Für die Planung Ihrer märchenhaften Zeitreise finden Sie hier eine Karte mit dem gesamten Routenverlauf, Ladestationen und eine Liste der Mitgliedsorte sowie erste Reiseangebote.

Zu den vielfältigen Angeboten entlang der Deutschen Märchenstraße bekommen Sie Prospekte über die
Geschäftsstelle: Deutsche Märchenstraße e. V.,
Kurfürstenstr. 9,
34117 Kassel,
Tel. 05 61/ 92 04 79 10,
Fax 05 61/92 04 79 30 sowie weitere
Infos:
www.deutsche-maerchenstrasse.de