Magazin für Literatur & Wellness
BLUT AUF DEN SCHIENEN

Die größten Verbrechen der Eisenbahngeschichte
1. Auflage 2020©
Carl Ueberreuter Verlag, Wien 2020
€ 17,00
ISBN 978-3-8000-7744-

Schon Agatha Christie ließ sich in ihrem Weltbestseller „Mord im Orient-Express“ von den zahlreichen Verbrechen in der Eisenbahngeschichte inspirieren. Der Erfolg gab ihr Recht. Wer bisher geglaubt hat, in der guten alten Eisenbahn sicherer unterwegs zu sein als im Auto oder Flugzeug, wird spätestens nach der Lektüre dieser Blutspuren auf Schienen eines Besseren belehrt. Diese Sammlung der größten Verbrechen der Eisenbahngeschichte zeigt, dass die Gefahr von Raub, Sabotage, Mord und Totschlag überall lauern kann – ob auf den Schienen, im Abteil oder am Bahnhof. Christian Lunzer und Peter Hiess versammeln in diesem Buch die spektakulärsten Verbrechen, die jemals auf Schienen passiert sind.

Posträuber, Bahnerpresser, Abteilmörder, reisende Serienkiller, Frachtzug-Gangs oder Sabotageakte. Die Geschichte der Eisenbahn ist auch eine Reise durch die spannendsten Kriminalfälle der Welt. Nicht nur für Eisenbahn-Fans!

 

Die Autoren:

Peter Hiess, geb. 1959 in Wien, ist Autor, Journalist, Übersetzer, Online-Herausgeber, Chefredakteur, Vortragender, Wanderer. Schrieb mit Christian Lunzer True-Crime-Bücher, mit Günter Brödl den Ostbahn-Krimi „Peepshow“ und Beiträge für Anthologien.

 

Christian Lunzer, geb. 1943 in Salzburg, Germanistik-Studium an der Uni Wien, Buchhändlerlehre, Verleger in Wien (Europa-Verlag, Löcker), Gründung des ALBUMVerlags für Fotografie mit Helfried Seemann 1991. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Fotografie und Sozialgeschichte.